Geschichtliches

Die Olympischen Sommerspiele im Jahr 1972 machten es erforderlich eine Wohnanlage für Presse-, Rundfunk- und Fernsehreporter zu errichten. Damals wurde hier auch die Grundschule an der Dieselstraße gebaut.

Heute befindet sich in unmittelbarer Nähe der Schule das Olympia-Einkaufszentrum, kurz OEZ.

Namensgeber

Die Dieselstraße ist eine kurze, ruhige Straße mit vielen Bäumen. Benannt wurde sie nach Rudolf Diesel (1858 - 1913).

Rudolf Diesel wurde als Kind bayerischer Eltern in Paris geboren. Er war ein sehr guter Schüler. Als Zwölfjähriger erhielt er eine Bronzemedaille für hervorragende Leistungen von der "Société Pour L´Instruction Elémentaire".

Berühmt wurde er als Erfinder des Dieselmotors. Diese Motoren laufen nicht mit Benzin, sondern mit einem billigeren Zwischenprodukt der Erdöl-Raffinerien, das nach dem Erfinder des Motors »Diesel« genannt wird. Rudolf Diesel war auch sozial engagiert und wünschte sich eine bessere, gerechtere Gesellschaft.

Allgemeines
Tier 1a